Wenn sich kleine oder mittelständische Unternehmen (egal ob Gewerbe, Handwerk, Handel, Produktion, Dienstleistung, Organisation) oder Freiberufler energetisch verbessern möchten, wird die dazu nötige Beratung bis zu 80 % von der KfW übernommen. Sie fördert aber nur Beratungen von speziell zertifizierten KMU-Energieberatern. Mit meiner langjährigen Ingenieurerfahrung erfülle ich die strengen Zulassungsbedingungen zum KfW-Energieberater für KMU. Ich sorge, unabhängig von Herstellern, für hohe und gleichsam neutrale Beratungsstandards.

Die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der KfW will die Energieeffizienzpotenziale in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) erschließen. Sie umfasst einerseits die Beratungsförderung (nicht rückzahlbarer Zuschuss für Energieberatungen) und die Investitionsförderung (nicht rückzahlbarer Zuschuss für investive Energieeinsparmaßnahmen). Beide Komponenten können voneinander unabhängig in Anspruch genommen werden.

Das erledige ich in einer KfW-Energieberatung für KMU

  • Ich decke die Einsparpotenziale in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) auf.
  • Ich erarbeite mögliche Energieeffizienzmaßnahmen und konkrete Handlungsempfehlungen zur Betriebskostensenkung.

Voraussetzungen zur KfW-Förderung für Unternehmen

  • Die jährlichen Netto-Energiekosten für Strom, Brennstoff und Fernwärme am Standort betragen mindestens 5000 Euro
  • Der offizielle Betriebsstandort Ihres Unternehmens liegt in Deutschland

Die KfW-Energieberatung: 2 mögliche Förderbausteine

1. KfW Initialberatung für KMU
Ich identifiziere die Schwachstellen Ihrer Immobilie bzw. Ihres Standorts und dokumentiere das  Ergebnis ausführlich. Der abschließende Bericht umfasst sämtliche Aspekte Ihres Energiebedarfs und -verbrauchs. Als Business-Kunde erhalten Sie:

  • eine umfassende Beschreibung der Ist-Situation Ihres Betriebs
  • eine umfassende Beschreibung der konstatierten Mängel
  • Vorschläge zu Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz innerhalb Ihres Betriebs

2. KfW Detailberatung für KMU
Sie ist wesentlich umfangreicher als die KfW Initialberatung. Dafür analysiere ich die Ergebnisse der Initialberatung und erstelle einen detaillierten Maßnahmenplan. Eine priorisierte Liste sämtlicher energietechnischer Schwachstellen Ihres Betriebs zeigt gleichzeitig die Potenziale für mehr Energieeeffizienz. Der Abschlussbericht meiner unabhängigen KfW Detailberatung für KMU umfasst:

  • die Menge und Kosten des gesamten Ist-Energieverbrauchs
  • die Bewertung des Ist-Zustands
  • eine Übersicht zu allen energietechnischen Schwachstellen in Ihrem Unternehmen
  • eine Übersicht zu Ihren Einsparpotenzialen
  • eine Liste der Prioritäten zur effizienten Energienutzung
  • mögliche Maßnahmen zur Energieeinspeisung und zu Erneuerbaren Energien
  • wirtschaftliche Bewertung und Strategien in Bezug auf die vorgeschlagenen Maßnahmen
  • Eruierung weiterer möglicher, für Sie optimaler Förderprogramme zum Umsetzen der vorgeschlagenen Maßnahmen

Mit Hilfe der KfW-Förderung erhalten KMU bis zu 80% der Kosten erstattet! Die übrigen Ausgaben rechnen sich für Unternehmen bereits nach wenigen Monaten. Hier gibt’s weitere Informationen zum Thema:
www.kfw.de
www.bafa.de
www.l-bank.de
www.klima-sucht-schutz.de
www.energieeffizienz-im-betrieb.net

„Trotz ambitionierter Aktionen mancher Inhaber entdecke ich in KMU-Beratungen

immer wieder erstaunliche Einsparpotenziale. Bei Beleuchtung, Heizung,
Druckluft und Klima/Kälte gibt’s oft Effizienzmängel. Nichtsdestotrotz
bleibe ich dabei: Eine Gewerbeimmobilie und die Anlagentechnik energieeffizient und bezahlbar aus- oder nachzurüsten, rechnet sich!“

Achim Hannen, Diplom-Ingenieur für Bauingenieurwesen
und unabhängiger Energieberater für KMU und Privatpersonen