Wärmepumpen-Heizungen können bei geringen Betriebskosten hohen Komfort bieten. Es gilt jedoch, Fehlinvestitionen zu vermeiden, die Voraussetzungen zu kennen und die möglichen Förderungen durch KfW und BAFA zu eruieren.

Wärmepumpentechnik: So funktioniert sie

Wärmepumpen besitzen ähnliche Komponenten wie Kühlschränke. Diese entziehen dem zu kühlenden Eis- oder Kühlfach Wärme und geben diese in die Raumluft ab. Eine Wärmepumpe macht genau dasselbe, jedoch entzieht sie nicht dem Eisfach sondern der Umgebung Wärme. Das geschieht entweder über Rohrschlangen aus dem Erdreich, über Brunnen aus dem Grundwasser oder aus der Außenluft.

Wann Wärmepumpen sinnvoll sein können

Wer sich für Wärmepumpentechnik interessiert muss wissen: Je größer der Temperaturunterschied zur Umgebung, desto mehr muss der Kompressor in der Wärmepumpe arbeiten und desto mehr Strom verbraucht er. Eine Wärmepumpe ist demnach eher dann sinnvoll, wenn auf einem eher niedrigen Temperatur-Niveau geheizt wird wie etwa bei Fußbodenheizungen.

Auch die Art des Gebäudes ist ein Kriterium: Wärmepumpen sind vor allem optimal in Neubauten mit einer energieeffizienten Gebäudehülle und einer Wand- oder Fußbodenheizung. Voraussetzung: eine Umwelt-Wärmeentzugsquelle ist vorhanden. Will heißen: eine entsprechende Gartenfläche, die Möglichkeit für eine Tiefenbohrung oder geeignetes Grundwasser. Eine Luftwärmepumpe kann fast überall eingesetzt werden; sie benötigt jedoch auf jeden Fall einen zusätzlichen Wärmeerzeuger.

Auch Wärmepumpen haben Nachteile

Zum Beispiel ist bei der Luftwärmepumpentechnik ein zusätzlicher Elektro-Heizstab unumgänglich. Er unterstütz bei Unterschreitung einer bestimmen Luft-Außentemperatur die Heizung. Natürlich verbrauchen Wärmepumpen auch Strom. Wer eine geeignete Dachfläche besitzt, kann über die Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage nachdenken. Das ist jedoch nur dann effektiv, wenn die Steuerung den Tag über alle Wärmepuffer-Optionen ausnutzen. Hier finden Sie noch mehr Features von Wärmepumpen.

Fehlinvestitionen vermeiden durch energetische Vorab-Analyse

Sie sehen: Standard-Lösungen gibt es auch in Sachen Wärmepumpentechnik kaum. Als unabhängiger Energieberater überprüfe ich in einer Beratung Ihre jeweiligen Gegebenheiten vor Ort, erfasse energetischen Kenndaten des Gebäudes und die zur Verfügung stehenden, möglichen Wärmequellen. Auf dieser Grundlage kann ich Ihnen passende Lösungen aufzeigen.

Sie interessieren sich für eine ausführliche Beratung zum Thema und möchten einen Termin für eine Erstberatung vereinbaren? Da ich sehr viel auf Baustellen und Kunden vor Ort unterwegs bin, ist mein Telefon/Büro derzeit nur temporär besetzt und zwar zu diesen Zeiten:

Montag 11:00–13:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag & Freitag von 10 bis 12 Uhr

Am besten senden Sie eine E-Mail an info[aet]ingenieurbuero-hannen.de unter dem Stichwort „Wärmepumpe“. Vielen Dank für Ihre Berücksichtigung.

 

Ingenieurbüro für Bau- und Energieberatung Achim Hannen
Diplom-Ingenieur für Bauingenieurwesen und unabhängiger Energieberater für KMU und Privatpersonen