Viele ältere Wohngebäude entsprechen nicht den Anforderungen, die sich aus dem Wunsch nach selbständigem Wohnen für jeden oder im Alter in der gewohnten Umgebung ergeben. Altbauten entsprechen meist auch nicht den Bedingungen an den Wärmeschutz. Sie haben meist zu schmale Türen, hohe Schwellen, veraltete Verbundfenster, kalte Wände, kalte Fußböden; on top mindern hohe Heizkosten und ungenügende, energetische Standards Wohnwert und Vermietbarkeit.

Verbinden Sie in Ihrem Modernisierungsvorhaben den Komfort im Alter, Barrierefreiheit und energieeinsparende Maßnahmen! Die KfW Bank unterstützt barrierefreie, intelligente Altbaumodernisierung + energetische Sanierung mit einer Förderung, die VOR Beginn der Sanierung beantragt werden muss. Nachfolgende Sanierungsmaßnahmen können von der KfW unterstützt werden:

  • Wege und Maßnahmen im Wohnumfeld (Wege zum Haus, Stellplätze und Garagen sowie Abstellplätze für Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl)
  • Abbau von Barrieren am Eingang, Schaffung von Bewegungsflächen, Vorbauten zum Wetterschutz
  • Überwindung von Niveauunterschieden (z.B. Aufzugsanlagen, Treppenlifte, Rampen, Treppenumgestaltung)
  • Anpassung der Raumgeometrie (Grundriss-Änderungen in Wohnbereichen, Türverbreiterungen, Abbau von Schwellen, Schaffung von Terrasse/Loggia/Balkon)
  • Maßnahmen an Sanitärräumen (Optimierung des Raumgrundrisses, Einbau einer bodenebenen Dusche, Erneuerung von WC, Waschbecken, Badewanne)
  • Erneuerung von Bedienelementen, Einbau von Stütz- und Haltesystemen, Integration intelligenter Haustechnik
  • Umgestaltung von Gemeinschaftsräumen zum Mehrgenerationenwohnen

Das sind Ihre Vorteile, wenn Sie barrierefrei und energiesparend umbauen:

  • Mit dem KfW-Kredit können Sie bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten finanzieren.
  • Sie erhöhen den Wohnkomfort und steigern den Wert Ihrer Immobilie.
  • Sie können bis ins hohe Alter selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben.
  • Sie senken die Energiekosten.
  • Sie können Wohnungen leichter langfristig vermieten, weil sie den mit dem Alter der Mieter steigenden Erfordernissen genügen.
  • Sie schützen die Bausubstanz vor Schäden, insbesondere vor Feuchtigkeit.
  • Sie kommen der Pflicht zur Nachrüstung nach (gemäß der Energieeinsparverordnung EnEV auch für Altbauten).
  • Sie leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.

Sie werden sehen: Anstehende Instandsetzungen und Grundrissänderungen lassen sich kostengünstig und mit geringerem Aufwand verbinden.

Sprechen Sie mit mir über Ihre Modernisierungspläne und die passenden Förderprogramme.
Ihren Sanierungsplan stimme ich gerne mit Ihrem/r Architekt/in ab.

Mehr Infos zum Thema:
nullbarriere.de
Initiative Zukunft Altbau
KfW Altersgerecht Umbauen Kredit
KfW Altersgerecht Umbauen Investitionszuschuss